Nun ist mein Blog seit einer Woche wieder online und ich freue mich darüber immer noch sehr! Sehr darüber das Desgin geändert, ein Logo designt und einen ersten Text geschrieben und somit die Leere und Trostlosigkeit ausradiert zu haben! 🍸💪

Ich wollte schon selber gar nicht mehr auf meine eigene Seite schauen und sehen was für eine Baustelle ich mir dort über die letzten Monate (12!) herangezüchtet habe..

Neben Freude empfinde ich aber auch eine gute Portion Stolz. Denn Stolz ist nicht nur dafür gedacht, diesen für Mitmenschen zu empfinden! Stolz darf und muss man auch auf sich selbst sein!

Dabei ist es völlig wumpe, ob du einen öffentlichen Wettkampf oder eine ganz persönliche Challenge gemeistert hast. Es geht beim Stolz empfinden auch nicht um das Meistern einer Aufgabe. Du kannst auch stolz sein überhaupt eine Aufgabe angefangen oder dir auch bewusst Gedanken gemacht zu haben.

Schon das Definieren einer neuen Aufgabe, eines Projektes oder das Zusammensuchen benötigter Utensilien oder auch das Erstellen einer To-Do Liste für längst überfällige Aufgaben, kann das Gefühl von Stolz auslösen. Das ist auch gut so! Unsere Gesellschaft gibt und zu oft das Gefühl: Stolz darf nur der Mensch sein, welcher eine von der Gesellschaft anerkannte Tätigkeit gemeistert hat. 💩💯

Das ist aber Blödsinn. Nicht jeder hat Abitur. Nicht jede hat ein Studium und auch nicht jeder Mensch baut ein Haus, fährt ein dickes Auto und hat ein hohes Nettoeinkommen!

Niemand hat dir zu diktieren, worauf du stolz sein darfst und worauf nicht. Du entscheidest, wann es Zeit für eine Prise Eigenlob und Stolz ist. Sei dabei nicht so hart mit dir, denn auch die vermeintlichen Kleinigkeiten, können für dich eine große Herausforderung gewesen sein und hinter deine Fassade gucken nur die wenigsten Leute und noch weniger können verstehen was deine Lebensrealität ist! Jeder Mensch hat, zum Glück, seine eigene! 👁

Also: Sei stolz auf dich und deine ganz individuellen Herausforderungen! 🏅

Tipp: Bock deine Pläne auf eine angenehme Weise zu strukturieren und deinen Fortschritt zu überblicken?
Klickt doch mal vorbei bei „Ein guter Plan“ und schaut euch einmal den speziell entwickelten Planer „Ein gutes Projekt“ an.

Bis dahin wünsche ich euch alles Gute und wir lesen uns! ✨

Bild: Meine ersten Zimtschnecken. War ich mega stolz drauf.

*Werbung, da Nennung von Marke