Allzweckreiniger, der es echt drauf hat!

Allzweckreiniger, der es echt drauf hat!

Hallöchen!
Wie versprochen, geht es heute mit dem Putzen weiter.

Kennt ihr es? Die Armatur im Badezimmer hat mal wieder Wasserflecken? Die Arbeitsfläche ist dreckig oder ein hartnäckiger Fleck auf dem Boden geht nicht weg?

Dann her mit dem DIY Zitrus-Reiniger!

Er ist so unfassbar simpel in der Herstellung. Ihr braucht folgende drei (ja, richtig gelesen: drei) Zutaten, bzw. Utensilien:

  • [300-400 g] Schalen von Zitrusfrüchten (z.B. Zitronen, Orangen, Mandarinen, was auch immer ihr sonst so habt an Zitrusfrüchten)
  • [1 Liter] weißen Haushaltsessig (bitte keine Essigessenz)
  • 1 großes Glas.

Die Angaben variieren, je nachdem wie viele Schalen ihr übrighabt. Habt ihr nur eine Hand voll Schalen, ist dies aber nicht schlimm, passt den Rest einfach nach Gefühl an. Also nehme einfach ein passendes Glas und die passende Menge Essig. 😊

Und so stellt ihr den Reiniger her:

  1. Fülle die Schalen der Zitrusfrüchte dicht in das Glas, drücke sie mit Hilfe z.B. eines Löffelns ruhig nach unten
  2. Gieße dies mit Essig auf, bis alle Schalen bedeckt sind. Drehe das Glas (geschlossen natürlich) ein wenig, damit die eingeschlossenen Luftbläschen nach oben steigen können und gieße ggfs. noch Essig nach
  3. Lasse es für ca. 3 Wochen stehen (ich hoffe, ihr seid geduldig 😉)
  4. Fertig!

Gieße bei Bedarf Essig nach, so dass die Schalen immer mit Essig bedeckt sind (so vermeidest du Schimmel).

Der Reiniger ist einsatzbereit, so bald sich der Essig dunkler färbt und den Duft der Schalen annimmt.

Nun musst du den Reiniger nur kurz durch ein Sieb geben (ich lege meines noch mit Küchenkrepp aus, damit es feiner ist) und in eine alte Pumpflasche füllen. Schon kannst du den Reiniger einsetzen.

Der Reiniger hat eine hohe Kalklösekraft. Daher sollte er nicht auf Naturstein angewendet werden. Auch sollte er bei Silikonfugen, Gummidichtungen und Linoleumböden nur vorsichtig eingesetzt werden, da Essig diese angreifen und porös werden lassen kann.

TIPP: Damit er besser an Oberflächen haften bleibt, kannst du ein paar Tropfen Spüli hinzufügen (ich persönlich mache es ohne Spüli).

Mich haben die simple Herstellung und die großartige Wirkung direkt überzeugt.

Vielleicht überzeugt er euch ja auch!?

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Nachmachen! 😊

Avatar

Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.